Montag, 20. April 2009

Barry Gibb live auf BarryGibb.com

Lange hat man auf ein Lebenszeichen von BarryGibb.com gewartet und dabei beinahe verpasst, dass sich seit etwa einem Monat doch einiges tut. Stück für Stück werden Teile der Seite aktiviert. Die Programmierer sind offenbar ziemlich aktiv, um die Seite für alle gleich auzssehen zu lassen - leider finde ich allerdings, dass die Seite eher wie das Portal für einen Puff wirkt. Aber egal, man kann sie wenigstens lesen. Und man kann nette Videos schauen: Barry Gibb stellt nämlich seit etwa einem Monat Song für Song die Proben zum Love And Hope Konzert im Februar online; 6 Teile gibt es davon bisher.

Beim Anschauen merkte ich ehrlich gesagt schnell, dass das so klingt, wie ich mir 'You Should Be Dancing' oder 'To Love Somebody' auch wünsche, live zu hören. Barry kann das Falsetto und braucht dazu keine "Aushilfssänger". (Robin hat noch nie in seinem Leben Falsetto gesungen, auch wenn das immer wieder behauptet wird.) Dazu kommt ein prima Auftritt von Stephen Gibb mit seinem fulminanten 'Living In The Rain'. Herrlich!
Offenbar lohnt es sich langsam wieder BarryGibb.com zu besuchen! Also nix wie hin und Video schauen! Mal sehen, was als nächstes kommt.

Kommentare:

  1. Er könnte sich aber wirklich mal einen etwas besseren Look zulegen.Die langen Haare sehen in dem Alter nicht mehr so toll aus.Warum sagt ihm das keiner?
    Ein gepflegter Haarschnitt würde ihm mal gut tun.

    AntwortenLöschen
  2. Ich bin etwas überrascht über die Aussage, Robin hätte noch nie Falsetto gesungen. Ist Juliet nicht von Robin Gibb gesungen worden?
    Oder war das kein Falsetto? Ich weiß es nicht und würde mich deshalb sehr über eine Antwort freuen. Aber natürlich, schön zu wissen, das Barry gesanglich noch so gut drauf ist.

    AntwortenLöschen
  3. nein, die hohe Stimme Robin Gibbs auf seinen Soloalben kam alleine durch Studiotechnik zustande. Die Technik, mit der die Stimme "gepitcht" wird, wurde auf How Old Are You und erst recht auf Secret Agent eingesetzt.

    AntwortenLöschen
  4. Das mit dem Falsetto ist so nicht ganz richtig. Robin Gibb singt die Strophe von "Living together" auf dem Album "Spirits having flown" und das ist sicher eindeutig "Falsetto". Das ist aber m.E. sein einziger kurzer Solo-Falsett-Gesang auf einem Bee Gees-Album.

    AntwortenLöschen
  5. Man hört auf verschiedenen Songs der Bee Gees, dass Robin Gibb Bruststimme, Mischlage und auch Kopfstimme (Falsett) singt. Z. B. Giving up the ghost, Living together, Rebecca, usw.! Hört einfach mal genau hin. Wer weiss wie man die Kopfstimme einsetzt, weiss auch wie das klingen kann. Robin Gibb macht das nur sehr raffiniert!

    AntwortenLöschen
  6. Alles das ist noch kein Falsettgesang. Bei Living Together ist deutlich hörbar Studiotechnik benutzt worden, um die Stimme an Barrys Lage anzupassen. So wie auf How Old Are You und erst recht auf Secret Agent.

    Genaugenommen singen die allermeisten Pop/Rock-Sänger-Falsettsänger eine Mischform aus Falsett- Und Bruststimme. Barry Gibb ist da mit Sicherheit eine Ausnahme.
    Popsänger mit einer (gemäßigten) Falsettstimme sind Brian Wilson oder Neil Young und auch Elton John. Robin Gibb ist unter natürlichen Umständen von all jenen deutlich entfernt. Er kann sein typisches Vibrato (oder Tremolo) auch kaum verbergen (außer mit Studiotricks auf den genannten Soloalben).

    AntwortenLöschen