Samstag, 13. März 2010

Keine neuen Bee-Gees-Reissues 2010

Ganz ruhg bleiben, liebe Bee-Gees-Fans:
RobinGibb.com meldet, dass die Fortsetzung des Projekts "Bee-Gees-Reissues" auf 2011 verschoben ist. Dafür soll Mythology im November erscheinen, der Termin, der inzwischen auch von allen Onlineshops bestätigt wird. Der Grund für den Aufschub: die Plattenfirma benötigt angeblich mehr Zeit zum Promoten der Box (das kann ich mir wirklich sehr gut vorstellen!).

Robin Gibb meldet zudem, dass er und Barry am 15.3. Abba in die Rock and Roll Hall of Fame einführen werden. Außerdem sind die Brüder offenbar mit den Vorbereitungen zu dem bereits mehrfach angekündigtem Bee-Gees-Musical beschäftigt. Die Rechte an der Geschichte der Bee Gees hatten sie Ende 2008 dem etwas undurchsichtigen Geschäftsmann Steve Wynn verhökert. Wynn macht sein Geld u.a. als Konzertveranstalter und gilt im US-Musikgeschäft als kleiner Aufschneider mit einem Händchen fürs Monumentale. Klingt ein wenig nach Robert Stigwood, oder?

Kommentare:

  1. Na, wenn das nicht schöne Aussichten sind...

    Auch wenn das schon genug diskutiert wurde: Wer soll Mythology eigentlich kaufen? Der Fan hat die Stücke bereits. Der Gelegenheitshörer kauft sich wenn eine Best-Of mit den bekannten Hitsingles. (Wobei er die wohl auch schon hat.) Und die Jugendszene weiß ggf. nicht einmal, wer die Bee Gees sind und wird das ebenfalls nicht kaufen.

    Also, auf wen bauen die Gibbs und die Plattenindustrie? Im Zweifel auf den "dummen" Fan, der ja eh alles kauft.
    Nur sollte man "da oben" auch schon mitbekommen haben, dass "hier unten" auch schon mächtig kritisiert wird. Warum disponiert man nicht um, bringt jetzt erst einmal die gewünschten Reissues heraus und "beglückt" uns in drei oder vier Jahren mit diesem oder einem ähnlichen konzeptionierten Album? (Wenn man schon meint, dass sich das finanziell rechnet.) Dann hätte sich der Fan wieder etwas beruhigt und würde das gnädiger sehen. Das wäre zumindest markttechnisch eine bessere Strategie.

    Oder anders gefragt: Wer ist hier blöder? Der Fan oder die Bee Gees/Plattenindustrie???

    AntwortenLöschen
  2. Es ist wirklich schade, dass die Herren Gibb anscheinend den Kragen nicht voll bekommen. Die Fans sind halt eine permanente Einnahmequelle. Daraus verabschiede ich mich mit sofortiger Wirkung. Ich habe alle Studioalben, alle Life- und sonstigen Originale, die kompl. Ladybird und Drifter-Collection. Herz, was willst du mehr! Ich liebe die Musik der Bee Gees. Und die sind definitiv mit Maurice gestorben!

    AntwortenLöschen