Montag, 24. Juni 2013

Die Bee Gees zurück in den Charts

Die Bee Gees sind in die deutschen Charts zurückgekehrt. Nach der Doku Stayin' Alive - 50 Jahre Bee Gees hat sich nicht nur die Compilation Ultimate Bee Gees in den Top 100 zurückgemeldet, sondern auch das Box-Set Mythology hat es erstmals in die Charts geschafft. Das meldet der Musikmarkt, ohne genaue Zahlen oder Platzierungen zu nennen, vermutet anhand interner Vorerhebungen jedoch, dass die Box sogar die Top 10 entern könnte.

Das belegen auch die internen amazon-Charts, in denen im Downloadbereich nicht nur die Box Topplätze erreichte, sondern auch einzelne Songs wie Stayin' Alive und How Deep is Your Love als Dateien in der letzten Woche Spitzenplätze belegten.

Gar auf Platz 3 befindet sich die CD-Box in den aktuellen amazon-Albumcharts und ist somit auch gleichzeitig die derzeit bestverkaufte CD-Box. Da hilft natürlich auch der Preis von inzwischen deutlich unter 20 EUR. 

Alles in allem ein schöner und - zumindest für mich - überraschender Erfolg, ein kleines Saturday Night Fever sozusagen.

Zum Schluss noch eine Coverversion, auf die ich vor 4 Wochen schon mal hingewiesen hatte. Nun kann ich sie zum Download anbieten: Scott Matthew - To Love Somebody.


Kommentare:

  1. Ja, da hätte sich doch jetzt gleich im Anschluß an die Sendung ein Konzert in Germany gelohnt.
    Bessere Werbung hätte man nicht machen können.

    Vreni

    AntwortenLöschen
  2. Werbung wofür, Vreni?
    Die Werbung war die Sendung, beworben wurde das Produkt Mythology.
    Und das hat auch funktioniert: Mythology ist auf Platz 9 in den MediaControl-Charts eingestiegen und Ultimate Bee Gees hat sich auf Platz 32 in den Charts zurückgemeldet.

    AntwortenLöschen
  3. FÜR'S KONZERT !! Schon gehört, es soll KONZERTE geben -in Britain z.B , dafür hätte man werben können. Die Sendung als Werbung für ein deutsches Konzert -oder auch die Tour in England.
    Egal, ich glaube jeder andere hat's verstanden :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Worauf ich früher schon einmal hingewiesen habe ist, dass Barry Gibb alleine auf sich gestellt auf Tournee ist. Und da keiner für dich umsonst Werbung macht, außer er hat selbst einen geldwerten Vorteil daraus, müsste Barry Gibb das selbst bezahlen, denn er hat keine Plattenfirma im Rücken, die das - so wie in früheren Zeiten - für ihn tun würde. Zumal das für Konzerte in England in der Tat das ziemlich sinnlos gewesen wäre.
      Deswegen habe ich das wirkluch nicht verstanden, sorry.

      Löschen
  4. Warum soll in einer deutschen Sendung eine Werbung für die britischen Konzerte im September aiftauchen. Eine deutsches Konzert? Es gibt kein deutsches Konzert und vermutlich wird es dieses auch nicht geben! Wer die Sendung richtig verstanden hat, der versteht auch, warum es diese Werbung nicht gab.
    Fragen müßte man sich, warum es keine aktuellen Interviews mit Dwina oder RJ gegeben hat. Warum gab es keine Berichte zum Titanic Requiem?
    Warum sollte es diese wahnsinnige Werbung für ein Album geben, das es schon seit ein paar Jahren gibt und jetzt dargestellt wird, als wäre das speziell für diese Sendung veröffentlicht.
    Es ist schön, dass es diese Sendung gegeben hat und teilweise war es gut, aber für den wirklichen Gibb Fan war es doch nichts Besonderes.
    Leider ist keine objektive Diskussion möglich, da es viele "Spezialisten" gibt, die sich als große Gibb-Kenner bezeichnen und alles nur mit einer "rosaroten Brille" sehen wollen.

    Übrigens gibt es auch noch diverse DVD`s, die über die Geschichte der Gibbs berichten. Zum Anshen (und eventuellem Vergleich) durchaus geeignet.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wer die Sendung richtig verstanden hat, weiß auch, warum es keine Interviews mit Dwina oder RJ oder etwas zum Titanic-Requiem gegeben hat. "50 Jahre Bee Gees" war der Titel. Und da die Bee Gees 2003 gestorben sind, gab es auch keinen Grund, von irgendwelchen Gibb-Soloaktivitäten danach zu berichten.
      Deswegen wurden auch die Solophasen der einzelnen Mitglieder nur am Rande erwähnt - völlig zu Recht, wie ich finde.

      Und was die Mythology-Box angeht, so hatte sie mit dieser Sendung einen super 4-Stunden-Werbeclip, der die Plattenfirma nicht mal was gekostet hat. Sie mussten den Filmemachern nur erlauben, die Musik der Bee Gees verwenden zu dürfen. Fertig.

      Bleibt die Frage, ob und was die italienischen Bee Gees bezahlt haben, um in der Sendung erwähnt zu werden. Was hatten die da sonst zu suchen? Und Anja & Detlef? Wenn ich mir ihre Dankesworte an die Produktionsfirma auf ihrer Webseite anschaue, erweckt das in mir den Eindruck, als hätten auch sie etwas bezahlt, um in der Sendung aufzutauchen. Oder wie sonst ist deren Auftritt zu bewerten? Müsste sich nicht die Produktionsfirma bei den beiden bedanken?

      Löschen
    2. Wir wollen Deine Frage nicht unbeantwortet lassen. Maxi-Media hat uns im letzten Jahr kontaktiert. Gesucht wurden Fans, die über ihr Fansein berichten. Von uns wurden auch andere Fans genannt, die etwas über ihre Kontakte zu den Bee Gees und zu deren Musik beizutragen hätten. Wer und was letztendlich in diese Sendung kam, darüber entschied allein Maxi Media. Auch viel der Name Blue Weaver, der dann auch bei einem Konzert der Italian Bee Gees, die er die komplette Tour begleitete, interviewt wurde. Dadurch müssen dann wohl die Italian Bee Gees in die Sendung gekommen sein. Auf unserer Webseite haben wir uns bei Maxi Media für diese tolle Sendung bedankt, und nicht dafür das wir in der Sendung zu sehen waren. Wir haben zu keinem Zeitpunkt keinen Euro von irgendjemand bekommen.
      Anja & Detlef Wange

      Löschen
    3. Hallo Detlef,
      so war das auch gar nicht gemeint. Ich wollte den "Werbegedanken" lediglich etwas überspitzt weiterführen, und habe mir ausgemalt, wer hier für wen alles Werbung machen könnte und wer das dann alles bezahlen soll, bzw. wessen Hand welche andere wäscht.
      Ich wollte Euch beiden jedoch keineswegs zu Nahe treten. Sollte das falsch rübergekommen sein, täte mir das leid.
      Sorry Steffen

      Löschen
  5. Jetzt wird's aber arg bissig.

    Nochmals kurz zur sog " Werbung " zurückzukommen:
    Es ging NICHT um eine Werbung für die britischen Konzerte.
    Mein Gedanke war lediglich : " Mensch, jeztt haben so viele Menschen ( fast zwei Millionen ! ) diese Vox-Sendung gesehen, da hätte man gleich ein Konzert in Deutschland hinterherschießen können, hätte man strategisch gedacht. Für ein solches Konzert hätte es keine bessere Werbung geben können -und es ist schade, dass es wohl keinen Termin in Deutschland geben wird. Egal , wir haben unsere Tickets für London ja auch schon. Muss eh wieder gespart werden

    Was Anja und Detlef betrifft: die beiden wurden von Maximedia ANGEFRAGT, ob sie bei der Sendung mitwirken möchten. Und wenn man die Bee Gees als eingefleischter Fan liebt und schon manches mit ihnen erlebt hat, zudem über eine eindrückliche Sammlung verfügt -weshalb sollte man solch ein Angebot dann ablehnen ??
    Sie bekamen die Möglichkeit, aus ihrer Fanbiographie zu berichten -und das haben sie prima gemacht; sie hätten noch Stunden erzählen können.

    Vielleicht darf ich auch bemerken, daß Anja und Detlef maximedia gegenüber auf andere -ihrer Meinung nach mindesten ebenso eingefleischte Fans -für ein Interview hingewiesen hatten -auch auf diese Homepage; da waren sie also ganz selbstlos.

    ZU behaupten sie hätten womöglich etwas für ihren "Auftritt " bezahlt, ist nicht wirklich sachlich, Steffen.
    Hättest DU nein gesagt, bei einer Anfrage ? Sicherlich auch nicht.

    Recht hast Du in dem Punkt, daß die Produktionsfirma etwas dankbarer hätte sein können !

    Vreni

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Vreni,
      wie ich das gemeint habe, habe ich Detlef weiter oben direkt beantwortet. Und ja, natürlich wäre es nett, man hätte auf Barry Gibb-Konzerte in Deutschland hinweisen können - man kann aber nicht alles miteinander strategisch verknüpfen.

      Übrigens hast du Fanpost bekommen.
      Kannst du hier nachlesen: http://mcdustsucker.blogspot.de/2012/12/worte-zum-titanic-requiem.html

      Löschen
  6. OK, so Bee Gees ended in 2003. Barry tours music he made as part of a group, completely alone now, without twins, who were claimed to make up a group of 3, not 1. That fact and the date of 2013, should make Mythology tour a solo enterprise, no? But some solos are more "group" than others (their demonization notwithstanding), to deserve promotion on the back of all that was built by 3 men all their lives.
    Gotcha. To a Successful Mythology!

    AntwortenLöschen