Freitag, 4. Oktober 2013

Die 1. Ultimativen Deutschen Bee Gees-Charts 2013, 1. Teil

Während Barry Gibb durch England tourt und ich es aus beruflichen Gründen (sprich: viel Arbeit) nicht einmal schaffe, dies zeitnah hier aufzuarbeiten, habe ich den gestrigen Feiertag wenigstens dazu genutzt, mich endlich um die Auswertung Eurer Albumlisten aus meiner kleinen Umfrage vom Sommer zu widmen.

Gefragt hatte ich nach den 5 Lieblingsalben, wobei Platz 1 der Liste fünf Punkte, Platz 2 vier Punkte etc erhielt. Genannt wurden insgesamt 37 Alben, darunter ein Andy Gibb-Album, Barbra Streisands Guilty-Album, vier Gibb-Soloalben (wenn man das Titanic-Requiem einschließt), drei Soundtrack-Alben, fünf Compilations, zwei Live-Alben und ein unveröffentlichtes Album.

Und hier sind sie nun also, die

deutschen TOP 30-Alben, also die 30 beliebtesten BEE GEES-Alben deutscher Fans, ermittelt im Sommer 2013, exklusiv & ultimativ!

  1. Main Course (78,1)
  2. Still Waters (66,2)
  3. Bee Gees First (65,7)
  4. Mr. Natural (54,5)
  5. Size Isn't Everything (48,8)
  6. Idea (43,3)
  7. Living Eyes (34,3)
  8. Horizontal (33,9)
  9. Odessa (31,9)
  10. One (31,2)
  11. Spirits Having Flown (21,7)
  12. E.S.P. (18,5)
  13. Trafalgar (12,6)
  14. Here At Last...The Bee Gees Live (10,3)
  15. Tales Of The Brothers Gibb (9,21)
  16. Greatest (8,21)
  17. A Kick In The Head Is Worth Eight In The Pants (6,3)
  18. Robin's Reign (6,21)
  19. High Civilization (6,21)
  20. This Is Where I Came In (5,5)
  21. Hawks (5,3)
  22. 2 Years On (5,2)
  23. One Night Only (4,3)
  24. Children Of The World (4,2)
  25. To Whom It May Concern (4,2)
  26. Now Voyager (4,2)
  27. Best Of Bee Gees (4,2)
  28. Goldene Serie International (4,1)
  29. Cucumber Castle (3,1)
  30. Life In A Tin Can (3,1)
Mehr zur Punktevergabe und ein paar weitere Auswertungen, sowie ein paar Kommentare habe ich in einer pdf-Datei zusammengefasst, die ihr hier anschauen könnt.

Die Auswertung der Songlisten folgt in Kürze. Die Auswertung ist aber ein wenig umfangreicher, weil beinahe 200 Songs bewertet wurden. Außerdem zog sich die Auswertung deswegen ein wenig hin, weil ich ursprünglich vor hatte, diese Charts nach dem Vorbild der American TOP 40 zu präsentieren, also in Ton (plus Bild). Doch es hat sich einfach kein Sprecher gefunden und das nötige Equipment hat mir ebenso gefehlt - von der Zeit ganz zu schweigen. Deswegen werde ich die Songs dann in Kürze ebenso präsentieren, wie die Alben heute.


Kommentare:

  1. Hervorragende Arbeit. Vielen Dank!
    Uwe

    AntwortenLöschen
  2. Vielen vielen Dank für diese Übersicht - sehr interessant, und an manchen Stellen sehr überraschend für mich!
    "One" hätte ich eindeutig weiter vorn gesehen, und "Living eyes" beispielsweise niemals unter den Top 10. Auch "Hawks" hat überraschend "schwach" abgeschnitten, während ich "E.S.P." nicht so nah an den Top 10 vermutet hätte. Auch "High civilization" (wenn auch nur knapp) vor "This is where I came in", erstaunlich...die ersten Plätze dagegen sind - meiner Meinung nach :) - sehr nachvollziehbar.
    Jetzt bin ich sehr gespannt auf die Song-Liste, das wird sicherlich auch wieder und wahrscheinlich noch mehr Überraschungen geben!

    Thomas, Berlin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. WARUM MACHT MAN DAS ALBUM LIVING EYES IMMER SO MIES?ES GEHÖRT MEINER MEINUNG NACH VON DEN TEXTEN UND DEN SONGS ZU DEN BESTEN ALBEN, DIE DIE BEE GEES JE VERÖFFENTLICHT HABEN.ES IST NACH WIE VOR MEIN LIEBLINGSALBUM. EUER BEE GES FAN JOACHIM

      Löschen
    2. Wer macht das Album denn schlecht? Platz 7, noch vor einem (vermeintlichen) Meisterwerk wie Odessa oder noch vor Horizontal - das ist doch eine super Platzierung für ein Album, das praktisch keine Hits hervorgebracht hat und für viele Fans einen argen Stilbruch darstellte.

      Löschen
  3. Bin noch platt, aber erfüllt von London ...und mußte doch mal eben hier reinschauen.
    Danke für all die Mühe. Robin's Reign immerhin Mittelfeld :-)
    Schön, daß es so viele unterschiedliche Vorlieben gibt.
    Bin auch gespannt auf die nächste Liste.

    Vreni

    AntwortenLöschen
  4. War leider nicht in England aber was man so hört ,und auch bei You Tube sieht, war Barry ja in Höchsttform er sieht auch super aus die Konzerte scheinen ihm sehr gut zu tun.
    Ich finde es nur schade das nicht auch Robin John oder Spencer mit bei den Konzerten waren wäre dann echt die ganze "Next Generation" dabei gewesen
    Gruß an alle, und Steffen einen Riesen Dank für die tolle Chart auswertung


    Eddy

    AntwortenLöschen