Samstag, 8. Oktober 2016

Barry Gibb auf Tour

So, nun ist es da, das neue Album von Barry Gibb und ich muss sagen, dass meine großen Erwartungen noch übetroffen wurden! Die 3 neuen Gibbs liefern 12 fantastische Songs ab und Barry Gibb setzt diese großartig um. Eine wirklich lupenreine Produktion, sehr gute Musiker - nicht so glatt und radiotauglich produziert wie Barbra Streisands Guilty Pleasures-Album, sondern als Rockalbum mit Ecken und Kanten, eben Rock 'n' Roll, wie Barry einmal auch singt. Ich bin begeistert (und habe dazu in der Discografie ein paar Zeilen verfasst)!

Aber noch besser: im April startet Barry Gibb eine Tour durch Australien! Und angeblich soll das der Auftakt zu einer Welttour sein. Das ist jetzt fast noch die bessere Nachricht.

Ach ja: habe mich immer gefragt, wer dieser Ashley Gibb eigentlich ist, bzw. wie er aussieht. Stephen Gibb kennen wir ja als Musiker. Nun habe ich dieses hübsche Bild des Songschreiberteams entdeckt.

Kommentare:

  1. Ich kann deine Begeisterung für das neue Barry Gibb Album nicht teilen.
    Es mag ja musikalisch gut sein, aber es hat so gar nichts von den Bee Gees.
    Es gibt keinen Knaller Song, keine große Ballade.
    Nicht das was Bee Gees Fans erwartet haben.
    Aber das ist ja nur mein Geschmack, über den sich ja bekanntlich nicht streiten lässt.

    HG

    AntwortenLöschen
  2. Ich glaube es sollte auch kein Bee Gees-Album werden.Das album ist Klasse, vieleicht auch deswegen
    Gerd

    AntwortenLöschen
  3. Ich glaube, es sollte auch kein Bee Gees-Album werden. Es ist gut, wahrscheinlich deswegen.
    Gerd aus Berlin

    AntwortenLöschen
  4. Also ich bin auch ein wenig enttäuscht vom neuen Album. Ich glaube auch nicht, dass es sich lange in den Charts hält. Die guten Platzierungen hängen mit den Vorbestellungen zusammen. Das Album hört man sich einmal an und dann hat man wenig Lust es sich nochmal anzuhören. Eins, zwei Lieder sind gut, der Rest ist eher mittelmäßig. Kein Lied taugt auf der Platte zum Hit.

    AntwortenLöschen
  5. Wie hätte es ein Bee Gees-Album werden können? Der Satzgesang und die Songwriting-Beiträge von Robin und Maurice sind nicht 1:1 durch Background-SängerInnen bzw. durch Stephen und Ashley zu ersetzen. Von dem typischen Bee Gees-Sound und den Chartbreakern müssen wir uns wohl verabschieden. Bei mir war die Vorfreude auf das Album, nach dem 360°-YouTube-Konzert, durchaus vorhanden. Meine Song-Favoriten sind da aber bereits dabei gewesen, will sagen, der Rest des Albums haut mich nicht sonderlich aus den Socken. Vielleicht ergibt sich das erst nach einem Hördurchgang mit Kopfhörer - zu dem habe ich allerdings noch nicht durchgerungen. Ich gehe mal davon aus, dass die meisten die hier posten, auch dem Zauber der 3 Brüder, deren einzigartigem Vocal-Sound und den vielen Ohrwürmern erlegen sind.
    Ich konnte schon immer wenig mit den Solo-Alben anfangen, von ein paar einzelnen Songs mal abgesehen.
    Nach all den Jahren geht man als Hörer wahrscheinlich auch ein bisschen distanzierter an so ein Album heran und vergleicht mit anderen Musikern und deren künstlerischem Output. Von daher mein Fazit: schön, dass Barry weitermacht - ich werde weiterhin alles neugierig konsumieren - aber musikalisch warte ich noch auf den neuen aha-Effekt.

    AntwortenLöschen