Freitag, 2. Dezember 2016

Die Bee Gees mit neuem Plattenvertrag

Die Bee Gees, oder was von ihnen übrig ist, haben einen neuen Plattenvertrag, der wohl ab 2017 in Kraft tritt. Barry Gibb und die Nachlassvertreter von Maurice und Robin haben sich mit Capitol Records geeinigt, die von nun an den Katalog der Bee Gees vermarkten dürfen. Im Sommer war der 10-Jahres-Vertrag mit Reprise Records ausgelaufen.

Capitol Records gehörte zwar früher zur britischen EMI, wurde aber nach deren Übernahme durch Universal Teil der UMG, zu der - beinahe schon traditionell - auch Polydor gehört. Somit kann man also sagen, dass die Gibbs nun wieder zu der ihrer "alten Familie" zurückgekehrt sind, auch wenn das eigentlich nur heißt, dass nun wieder dieselben Leute mit den Gibbs Geld verdienen. Nebenbei bemerkt sind die Bee Gees nun Labelkollegen von Paul McCartney, der kürzlich ebenfalls bei Capitol Records unterschrieben hat.

Ob sich dieser neue Deal auch für die Fans lohnt, wird sich zeigen. Einzelheiten zu bestimmten Projekten gibt es noch nicht. Natürlich ist es wichtig, dass die Bee Gees-Musik weiterhin erhältlich sein wird und nicht sang- und klanglos aus den CD- und Plattenregalen verschwindet; die 722. bis 758. Compilation brauchen wir aber sicherlich nicht.

Lassen wir uns überraschen!

Außerdem habe ich endlich eine komplette Version des Songs Angels von Vusi Mahlasela aus dem Film "Shepherds And Butchers" gefunden. Kann man hier runterladen.

1 Kommentar:

  1. Dieser Plattenvertrag wird nur ein Ergebnis haben: Die 1000. Compilation Bee Gees Best und die Löschung der zahlreichen Videos und Lieder auf Youtube, etc. Ein Schelm, wer Böses dabei denkt.

    AntwortenLöschen